Freitag, 12. April 2013

Warum das Ego notwendig ist:

Um Erkenntnis zu gewinnen, sind immer zwei gegensätzliche Pole unbedingt notwendig! So hat der Mensch in sICH ein göttliches Selbst, ein Ego, und darüber der Verstand (Geist), welcher sich (über den Willen) entscheiden kann.
Angenommen, es gäbe nur ein Ego, oder nur ein Selbst, dann gäbe es für den Geist nichts zu entscheiden, und dem entsprechend auch nichts zu erkennen oder zu verstehen. Der Mensch wäre noch gleich dem Tier, das sich in der Evolution, seinem Selbst und der Natur entsprechend (ohne Ego), automatisch weiter entwickelt. Dem entsprechend, geht die Bewusstwerdung sehr langsam voran. Erst durch das Ego beim Menschen, entsteht eine Unterschiedswahrnehmung, der Gegenpol zum Selbst (das keine Unterschiede kennt). Das Selbst gerät in´s Unbewusste, und das Ego in´s Bewusstsein. Das Selbst meldet sich als Gewissen, und gibt Informationen als Intuition in den Verstand.
Durch diese Polarisation (Gegenpole) im Menschen, entsteht ein innerer Zwiespalt. Dieser Zwiespalt führt zum Kampf, und dieser Kampf führt zur BEWUSSTWERDUNG.
Das Ego ist sinnbildlich der Schleifstein, und das Selbst ist der Diamant, der geschliffen werden sollte. Bei diesem Schleifvorgang, nutzt sich das Ego ab, und das Selbst wird im menschlichen Geist immer BEWUSSTER. Diese Bewusstwerdung geht schrittweise vor sich, und je weniger Ego, um so bewusster wird das Selbst im menschlichen Geist.
Somit dient das Ego zur beschleunigten Weiterentwicklung, und zur Bewusstwerdung des Menschen in der materiellen Natur.
Das Bewusstsein ist zunächst eine Vorstellung von ICH BIN - Person und Körper. Diese Vorstellung erweitert sich immer mehr, indem der Geist sich immer weiter von der Person distanziert. Der Mensch also immer selbstloser wird. Wir reden zwar von Selbstlosigkeit, doch in Wirklichkeit müsste es Ego-losigkeit heißen. Selbstlos gleich weniger Eigennutz und weniger Begehren für sICH.
Je geringer das Begehren wird, um so mehr wird vom wahren Selbst im menschlichen Geist erkannt und VERSTANDEN. Bis letztendlich die Vorstellung von ICH BIN Person und Körper vollkommen verschwindet, und in die Vorstellung ICH BIN das göttliche Selbst über geht. Im Verstand (Geist) erkannt, verstanden, und in´s Bewusstsein gebracht wird.
Doch: Wo ein Vorteil, da ist auch ein Nachteil. Der Vorteil, einer beschleunigten Bewusstwerdung des Menschen, bedingt gleichzeitig den Nachteil, daß sich der Mensch durch sein Ego an die materielle Welt BINDET, und zum Gefangenen der Erde wird. Dafür haben wir aber die materielle Natur, die ganz automatisch dafür sorgt, daß der Mensch in der materiellen Welt auf DAUER nicht glücklich werden kann. Ungeachtet dessen, wie viel Geld, Freunde, Macht oder Ehre er sich schafft.
Wie diese Weiterentwicklung, und die Bewusstwerdung des Menschen vor sich geht, erfahren Sie in meinen Büchern. Beachten Sie auch die Sonderangebote.
Mit freundlichen Grüßen
Demetrius Degen
19.09.2011

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen